partnersuche 50 plus nebenwirkungen Verregneter Sommer schlägt sich auf Besucherzahlen nieder / Badue: Schlechteste Bilanz seit 18 Jahren

Im Kreis Uelzen: Die Bäder gehen baden

Lässt sich trotz Regens die Laune nicht verderben: Holger Hasper, Badleiter im Uelzener Badue. Vorsorglich bleibt ein kleines Becken im Außenbereich für die Gäste noch geöffnet, falls es doch noch ein paar schöne Tage gibt.

single party würzburg 2015 Uelzen/Landkreis. Viele verregnete Tage, kühle Winde – und wenn einmal die Sonne schien, dann oft nur im Wechsel mit Schauern: Dieser Sommer ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Das bekamen auch die Freibäder im Landkreis zu spüren.

single party würzburg 2014 „Wir verzeichnen die schlechteste Besucherzahl seit unseren Aufzeichnungen im Freibad“, sagt Franziska Albrecht von den Stadtwerken Uelzen, die das Uelzener Badue betreiben. Das bedeutet die schlechteste Saison seit 18 Jahren.

partner im urlaub kennenlernen Am Rekordtag konnten lediglich 1473 Besucher verzeichnet werden. Sonst überstieg die Zahl immer weit die 2000er-Grenze, so Albrecht. Insgesamt liegen die Besucherzahlen im Badue 25 Prozent unter dem Vorjahreswert. Dabei muss laut Albrecht aber berücksichtigt werden, dass das Freibad in diesem Jahr nur 110 Tage geöffnet war – letztlich eine Konsequenz des anhaltend schlechten Wetters. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr war das Badue-Freibad 131 Tage geöffnet und es war Mitte September noch sommerlich warm.

partner an uni kennenlernen „In diesem Sommer war es wirklich auffällig, dass es keine zusammenhängende warmen Tage gab“, sagt Badleiter Holger Hasper. Ganz hat er die Hoffnung auf ein paar schöne Tage aber noch nicht aufgegeben: „Um das Wetter optimal nutzen zu können, nehmen wir das Nichtschwimmerbecken auch zu Beginn der Hallenbadsaison in Betrieb, sodass wir noch ein kleines Freibad für unsere Gäste haben.“

ernsthafte partnersuche kostenlos Den schlechten Trend kann auch Susanne Leske vom Sommerbad in Stadensen nur bestätigen. „Diese Saison war eher mau – so wie in wahrscheinlich all den anderen Schwimmbädern auch.“

suche kostenlos einen partner Doch nicht alles sei in diesem Sommer schlecht gewesen. An den wenigen schönen Tagen hat „die Hecke gebrannt“ und: „Die Veranstaltungen waren auch bei schlechtem Wetter sehr gut besucht.“ Sie denkt zum Beispiel an das Nachtschwimmen, das die Interessengemeinschaft Sommerbad Stadensen im August ausgerichtet hat. Petrus machte der „Karibischen Nacht“ mit Regen einen Strich durch die Rechnung, doch die Besucher harrten in einem aufgestellten Festzelt aus, bis der Himmel aufklarte und es doch noch ab ins Wasser gehen konnte.

esoterische partnersuche kostenlos Auf eine Sache habe man sich auch in dieser mauen Saison immer verlassen können, betont Leske: die Saisonkarteninhaber. Vor allem die eingefleischten Schwimmer seien bei Wind und Regen gekommen, um ihre Bahnen zu ziehen. Susanne Leske ist eine von ihnen – und kann selbst dem Regen etwas Positives abgewinnen: „Ich hatte das Becken manchmal ganz für mich allein.“ Und welcher Millionär könne schon behaupten, dass er ein 25 Meter langes Becken nur für sich habe?

free chat with doctors Durch den Verkauf von Dauerkarten sicherten sich die Bäder auch Einnahmen – unabhängig vom Wetter. Das Roscher Bad besitze einen „guten Grundstock an Dauerkartenbesitzern“, sagt Schwimmmeister Rüdiger Lohse. Das helfe nun bei dieser im Vergleich zu anderen Jahren „wesentlich schwächeren Saison.“ 2016 habe das Roscher Bad etwa 28 500 Besucher gezählt, in diesem Jahr seien es rund 26 600 gewesen. Als Zielmarke habe man sich für die Jahre jeweils 30 000 Besucher gesetzt.

all flash chat room list Als letzte Freibäder im Landkreis Uelzen verabschieden sich am Sonntag, 10. September, das Rosenbad in Bad Bevensen und das Ebstorfer Waldemar in die Winterpause. Dort sehen die Besucherzahlen nicht besser aus: Zog es im August 2016 noch 4800 Gäste ins Waldemar, waren es in diesem Jahr nur 3000. Das Rosenbad hat mit 4200 Besuchern im August 2017 ebenfalls rund 1500 weniger als zur gleichen Zeit im Vorjahr. Alle Betreiber hoffen auf einen Bombensommer 2018 – denn schlechter als in diesem Jahr kann es eigentlich kaum werden.

kolkata flash chat room list Von Sandra Hackenberg

partner kennenlernen ab 30 Das könnte Sie auch interessieren

partner kennenlernen arbeitsplatz Kommentare

partner kennenlernen at