free live chat for mobile Kreis-Sozialausschuss will bei Pflegeplatzentwicklung unterstützen

Wartelisten und etliche offene Fragen

Das Salzwedeler Seniorenzentrum Vita aus der Vogelperspektive. Der Kreis-Sozialausschuss ist in Sorge, ob die Einrichtungen im Altmarkkreis mit den vorhandenen Kapazitäten den künftigen Bedarf abdecken können.

completely free australian dating site Altmarkkreis. Der Kreis-Behindertenbeauftragte Norbert Block hatte den Anstoß gegeben, der Sozialausschuss beschäftigt sich nun intensiv mit dem Thema Pflegeplätze. Hauptpunkt ist die Frage, ob die vorhandenen Kapazitäten ausreichen.

free australia dating websites Nicht nur Norbert Block erzählte von Erlebnissen aus der eigenen Familie, die sich ähneln: Viele Heime müssen abgeklappert werden. Da diese aber am Rand der Kapazitätsgrenzen seien und Wartelisten existieren, wird teilweise auf Niedersachsen ausgewichen. Altmärker würden laut Erfahrung der Kommunalpolitiker zum Beispiel nach Bergen und Gartow umziehen. Besonders kritisch sei es demnach in der Region Salzwedel.

free australian dating websites „Wir wollen den Einrichtungen im Altmarkkreis nichts vorschreiben, sondern helfen“, unterstrich Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Becker die Prämisse des Kreis-Sozialausschusses. Dieser sucht nach Wegen, damit bedürftige Menschen schneller einen Heimplatz bekommen. Dafür sind aber grundsätzliche Informationen nötig. Einige gab es von Sozialamtsleiterin Christel Gießler bei der jüngsten Sitzung. So gebe es im Altmarkkreis laut den aktuellsten Zahlen 363 Pflegebedürftige pro 10 000 Einwohner. Der Landesdurchschnitt liegt bei 441 Frauen und Männern. 1043 vollstationäre und 99 teilstationäre Plätze werden vorgehalten. Die Auslastung liegt bei etwa 97 Prozent. Hinzu kommen 19 Einrichtungen, die in der ambulanten Pflege tätig sind. Dieser Bereich macht inzwischen fast ein Drittel aus. Die Anzahl der Betreuten variiert häufig.

new free dating sites 2015 Da der Kreis selbst kein Seniorenheim betreibt, ist der Einfluss gering. Die Kommunalpolitiker wollen nun Einrichtungen besuchen und dort ins Gespräch mit Verantwortlichen kommen. So gibt es zum Beispiel die offene Frage, inwieweit Menschen aus anderen Bundesländern altmärkische Einrichtungen nutzen.

free dating site 2015 Die AZ fragte bei Marion Vongehr-Bülow, Geschäftsführerin des Salzwedeler Seniorenzentrums Vita, nach. Dort hält sich dieser Part in Grenzen. Auswärtige wollen vor allem dann in der Region betreut werden, wenn Angehörige hier wohnen.

most popular free online dating sites 2013 Kommunalpolitikerin Angelika Scholz wies bei der Sitzung auf einen weiteren Aspekt hin. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, müsste mehr Werbung für den Beruf gemacht und die praktische Ausbildung vereinheitlicht werden. Ihr Fraktionskollege Hans-Jörg Krause erinnerte sich an einen Landesplan. In dem ist vermerkt, wie der Bau von Heimplätzen gefördert wird. Offen bei der Sozialausschussitzung blieb aber, welche Fördermöglichkeiten es für die Zukunft im Altmarkkreis-Salzwedel gibt, um neue Kapazitäten zu schaffen. Denn die Bevölkerung wird bekanntlich immer älter. Der Ausschuss will sich weiter mit dem Thema beschäftigen.

latest free online dating site 2014 Von Christian Ziems

free live chat software wordpress Das könnte Sie auch interessieren

free live support chat script in php Kommentare

create a free chatroom for your website